Am 4. September 2018 referierte im „Roten Café“ in Eisenhüttenstadt der Abgeordnete Volkmar Schöneburg zu „Möglichkeiten und Grenzen des Strafrechts“.

Thematisiert wurden u.a. die begrenzten präventiven Wirkungen des Strafrechts, insbesondere des Wegsperrens, die verfehlte strafrechtliche Drogenpolitik oder das Ausweichen der Gesellschaftspolitik auf die Kriminalpolitik.

Anschließend an den Vortrag wurden aktuelle Entwicklungen im Strafrecht im Modus der Macht diskutiert und alternative Konfliktlösungsmodelle in den Blick genommen.

Bild © Romy Neupert

Mehr zum Thema:

Junge Welt vom 17. März 2018
Der strafende Staat. Plädoyer gegen den Populismus in der Kriminalpolitik und eine Instrumentalisierung des Strafrechts. Von Volkmar Schöneburg

Marxistische Blätter, Heft 4/2018, Die soziale Frage
Zur Renaissance des Strafrechts in Zeiten sozialer Unsicherheit. Von Volkmar Schöneburg